Drei Tipps, um Andalusien günstig zu bereisen

Seien wir mal ehrlich, das Geld spielt auf Reisen immer eine wesentliche Rolle. Man möchte nicht gerne Unsummen für Übernachtung und Essen ausgeben, sich hin und wieder ein besonderes Ereignis gönnen und natürlich unbesorgt von einem Ort zum anderen reisen, ohne die ständige Angst, dass die Kreditkarte bei der nächsten Transaktion eingezogen wird. In Bezug auf Andalusien kann ich dich aber beruhigen. In Spanien sind (mit Ausnahme vielleicht von Madrid, Barcelona und den Balearen) die Lebenshaltungskosten durchschnittlich günstiger als in Deutschland. Wenn du jedoch meine drei Tipps befolgst, wirst du noch mehr aus eurem Auslandsaufenthalt herausholen.

dollar-679405_1280
Geld spielt auch bei einer Reise durch Andalusien eine große Rolle. Quelle: Pixabay

 

Tipp eins- Bleibe lange Zeit an einem Ort: In vielen größeren Städten sind günstige Hostels nicht immer leicht zu finden. Die Frage, ob man in diesen Unterkünften gerne mehr Zeit als nötig verbringen würde, erübrigt sich dort dann auch häufig. Die Lösung ist eine Unterbringung in einer lokalen Wohngemeinschaft. Bei easypiso.com bekommst du beispielsweise eine große Auswahl an WGs in ganz Spanien. In der Regel wirst du in einem Einzelzimmer wohnen und hast somit viel mehr Privatsphäre als im Hostel. Hinzu kommt der Kontakt mit Locals, die natürlich nebenbei bemerkt auch genau wissen, wo man günstige Hotspots abseits der Touristen-Pfade findet. Doch natürlich eröffnet der Kontakt mit ihnen wesentlich mehr Perspektiven als günstige Lebenshaltungskosten. Doch auch wenn ihr keine WG mieten wollt, ist es sinnvoll, lange an einem Ort zu bleiben. So spart ihr viele Transportkosten, wisst, wo ihr günstig einkaufen könnt und könnt euren Aufenthalt entspannt genießen.

Für mein Praktikum habe ich vier Monate lang nur eine Straße von diesem Strand entfernt gewohnt.
Für mein Praktikum habe ich vier Monate lang nur eine Straße von diesem Strand entfernt gewohnt.

Tipp zwei-Reise an die Costa de la Luz, Costa Tropical oder die Costa de Almería: Die andalusische Atlantikküste ist touristisch noch längst nicht so erschlossen. Cádiz, Tarifa und die diversen kleinen Badeorte sind noch nicht so exklusiv wie viele Küstenorte an der Costa del Sol.

Doch auch das Mittelmeer hat noch günstige Perlen zu bieten. Zum einen ist es die Costa Tropical in der Provinz Granada, die mit dem Ort Almunecar ein echtes Juwel unter den Badeorten parat hat. Im Stadtteil La Herradura kann man sich entspannt in den Liegen in der kilometerlangen und breiten Bucht, eingerahmt von kleinen Strandcafés, sonnen. Wer den dunklen Sandstrand Marina del Este ansteuert, sollte die Schnorchel-Ausrüstung mitbringen. Kurz hinter dem Strand beginnt bereits ein buntes Korallenriff, und dies kann ganz umsonst erkundet werden.

Den Titel „günstigste Küste Andalusiens“ kann wohl die Costa de Almería abräumen. Essen und Trinken belastet das Budget nicht stark. Trotzdem kann ein kurzer Aufenthalt durch die geringe Backpacker-Infrastruktur trotzdem in Geld gehen, weswegen du hier Tipp eins in Betracht ziehen solltest.

Almería hat schöne, unbebaute und touristenarme Strände zu bieten.
Almería hat schöne, unbebaute und touristenarme Strände zu bieten.

Tipp drei-Tritt der Couchsurfing- und Intercambio-Szene bei: In Andalusien sind überall Couchsurfer und CS-Gruppen aktiv. Die andalusischen CS-Aktivisten wissen genau, wo man was machen kann und organisieren spannende Aktivitäten. Die meisten davon sind kostenlos. So kann man sich einfach den Wander- oder Kayak-Führer sparen. Aber Achtung! CS wird immer kommerzieller. Du musst also darauf achten, dass die Aktivität wirklich von einer Privatperson organisiert wird und nicht von einem Unternehmen. Wenn du damit allerdings auch kein Problem hast, können auch diese Aktivitäten ein einmaliges Erlebnis sein. Dabei wirst du ganz nebenbei auch noch neue Leute aus aller Welt kennen lernen. Vielleicht ergibt sich ja einmal eine Surfing-Gelegenheit?

Eine Alternative zu CS, die vor allem in Málaga sehr beliebt ist, sind Intercambios (dt.: Austausche). Dafür treffen sich Leute aus aller Welt in einem Café und reden jeweils eine Stunde lang in der Muttersprache und eine Stunde lang in einer Fremdsprache. Es werden gezielt Leute zusammengefügt, sodass jeder eine Fremdsprache mit einem Muttersprachler üben kann und seine Muttersprache weitergeben kann. So können nebenbei auch noch die Fremdsprachen-Kenntnisse verbessert werden. Häufig werden von den Anbietern auch Aktivitäten organisiert. Ein bekannter Organisator ist beispielsweise Pachange.

Couchsurfing ist eine gute Möglichkeit, günstige Tripps zu planen.
Couchsurfing ist eine gute Möglichkeit, günstige Tripps zu planen.

Wie sieht es mit dir aus? Hast du noch weitere Spar-Tipps für Andalusien? Schreib sie mir in die Kommentare!

1 Kommentar


  1. Ganz tolle Tipps. Letzendlich ist es auf einer solche Reise das Wichtigste die finanzielle Seite richtig einzuschätzen, ansonsten endet solch eine Reise doch schneller als einem lieb ist.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>