Ein Praktikum in Andalusien Teil 2: Wie und wo du dein Praktikum findest

Durch ein Praktikum im Ausland kannst du Arbeit und Reisen wunderbar verbinden.
Durch ein Praktikum im Ausland kannst du Arbeit und Reisen wunderbar verbinden.

Dein Traum ist es, nach dem Abitur (oder natürlich auch zu allen anderen Zeiten) eine Zeit im Ausland zu leben und zu arbeiten? Du willst dich für deinen Beruf qualifizieren? Dann mach doch ein Praktikum außerhalb von Deutschland. Im ersten Teil dieser Serie habe ich dir schon ein paar Gründe dafür gegeben, warum Andalusien der perfekte Ort für ein Praktikum ist. Doch wie geht es nun weiter? Wie kommst du an den Platz deiner Wahl? Wie du bei der Suche vorgehen solltest und worauf du bei Bewerbungen achten solltest, darum geht es hier und heute im zweiten Teil.

 

Wie du Arbeitgeber in Andalusien findest, die Praktikanten suchen

Jeder von euch wird schon einmal einen Job oder zumindest einen Praktikumsplatz für das obligatorische Praktikum in der Schulzeit gesucht haben. Dabei werdet ihr gemerkt haben, welche unterschiedlichen Methoden es gibt. Ich nenne euch hier einige Jobbörsen und „Such-Techniken“, die ich selbst nutze und sehr praktisch finde.
1. Jobbörsen im Internet:
a) Praktikum.info ist eine deutsche Praktikumsbörse im Internet. Hier findet ihr studentische, aber auch Praktika für Abiturienten, im In- und Ausland. Um das Angebot in Andalusien durchzuschauen, müsst ihr einfach einen Ort eurer Wahl in die Zeile „Ort“ eingeben. Wenn ihr zum Beispiel Málaga eingebt, bekommt ihr alle Anzeigen für Praktika in Málaga und Umgebung gezeigt. Der Vorteil von Praktikum.info ist, dass in der Regel deutsche Firmen oder Firmen, die deutsche Bewerber suchen, inserieren. Das heißt, dass ihr hier auch ohne Spanisch-Kenntnisse einige Angebote finden könnt.
b) Meinpraktikum.de funktioniert ähnlich wie Praktikum.info. Hier besteht außerdem die Möglichkeit, das vermittelte Praktikum zu bewerten. So kannst du im Vorfeld bei einigen Arbeitgebern schon einen kleinen Überblick bekommen, was andere Praktikanten für Erfahrungen gesammelt haben.
c) Globalplacement.com ist eine englischsprachige internationale Praktikumsbörse. Hier bekommst du eine große Auswahl an Praktika angezeigt.
d) Interntown.com ist ebenfalls ein englischsprachiges Suchportal für Praktika. Hier gibt es sogar einige bezahlte Stellen. Diese setzen aber häufig voraus, dass du bereits studierst.
e) Auslandspraktikum.info enthält hilfreiche Infos rund um ein Praktikum im Ausland und bietet ein großes Angebot an deutschen und internationalen Arbeitgebern. Allerdings ist nicht immer ein Angebot für Andalusien mit auf der Spanien-Liste dabei. Man muss also regelmäßig vorbeischauen, um ein Angebot für Südspanien zu erwischen.
Dies ist eine kleine Auswahl an Online-Praktikumsbörsen. Ihr seht, es gibt eine Menge Portale, auf denen Unternehmen, die Praktikanten suchen, inserieren. Natürlich gibt es daneben auch die kommerziellen Anbieter, die für die Vermittlung Geld nehmen. Diese werde ich hier aber nicht aufführen.

Während eines Auslandspraktikums kann viel passieren wie zum Beispiel ein Termin mit dem spanischen König.
Während eines Auslandspraktikums kann viel passieren wie zum Beispiel ein Termin mit dem spanischen König.

2. Unternehmen in Andalusien googeln:

Zugegebenermaßen sind die Praktikumsbörsen natürlich die bequemste Art der Suche. Man muss nur einen Ort eingeben und schon bekommt man eine Liste unterschiedlicher in Andalusien ansässigen Unternehmen, die Praktikanten aufnehmen. Gerade für Abiturienten, die noch gar nicht genau wissen, was sie genau arbeiten wollen, sind diese Seiten der erste und beste Anlaufpunkt. Doch die andere Seite dieser Medaille ist, dass nicht nur du dir die Anzeige des Unternehmens anschaust und du dich gegen viele Konkurrenten durchsetzen musst.
Oft führen deswegen gerade Initiativbewerbungen zum Ziel. Dafür musst du einfach deine gewünschte Branche mit deinem gewünschten Ort googeln und sofort werden dir einige Unternehmen angezeigt. Dann schaust du zunächst auf deren eigene Karriere-Seiten. Denn häufig schalten Firmen ihre Anzeigen nur dort und verzichten auf den Auftritt in Job- oder Praktikums-Börsen. Wenn dein gesuchtes Praktikum allerdings auch hier nicht dabei ist, würde ich dir empfehlen, zuerst einmal anzufragen, ob überhaupt Praktikanten in deinem gewünschten Bereich gesucht werden. Das kannst du über das Kontaktformular oder per Mail machen. Wenn du besonders herausstechen willst und dich mit der spanischen Sprache sicher fühlst, würde ich dir empfehlen im Unternehmen anzurufen. Dies macht immer einen besonders engagierten Eindruck. Sobald dein Kontaktpartner dich, auf welchem Wege auch immer, auffordert, deine Bewerbung zu verschicken, kann es losgehen. Einen hilfreichen Artikel zu Bewerbungen in Spanien gibt es in der Karrierebibel.
Ps.: Für die angehenden Journalisten unter euch: Eine besonders tolle Seite ist Pressguide. Das ist ein Verzeichnis aller deutschen Medien im Ausland. Da Zeitungsredaktionen eigentlich ständig auf der Suche nach Praktikanten sind, kannst du hier einfach und unkompliziert deutschsprachige Magazine und Sender im Ausland finden. Einige Zeitungen existieren allerdings nicht mehr. In Andalusien sind die ersten Anlaufpunkte für ein journalistisches Praktikum die „Costa del Sol Nachrichten“ mit Redaktionen in Torrox Costa (dort habe ich gearbeitet) und Marbella und die deutsche Ausgabe der spanischen Tageszeitung „Sur“.

Für die Costa del Sol Nachrichten recherchierte ich viele Themen und habe auch viel fotografiert.
Für die Costa del Sol Nachrichten recherchierte ich viele Themen und habe auch viel fotografiert.

3. Praktikumsvermittlung durch die Agentur für Arbeit:

Die „Zentrale Auslands- und Fachvermittlung“ unterstützt dich bei deinen individuellen Plänen. Dafür schreibst du einfach eine E-Mail an zav@arbeitsagentur.de und schilderst den Sachbearbeitern deine Wünsche.

Einige Worte zum Bewerben

Jetzt habt ihr ja schon einige Möglichkeiten gefunden, wie und wo ihr euer Praktikum in Andalusien finden könnt. Zum Schluss gebe ich euch ein paar Tipps zum Bewerbungsanschreiben, obwohl ich selbst auch jedes Mal wieder meine Probleme damit habe und es nicht gerade zu meinen liebsten Aufgaben zählt. Deswegen nenne ich euch hier ein paar Tipps, die mir bisher geholfen haben und die ich für besonders wichtig halte.
Eine gute Bewerbung sollte für mich… sein:
• Individuell: Früher habe ich oft den Fehler gemacht, allgemeine Bewerbungen zu verfassen. Ich habe also einen Text für alle möglichen Unternehmen geschrieben, weil ich dachte „je mehr Bewerbungen ich verschicke, desto besser“. Es ist natürlich wirklich bequem und einige Passagen kann man in der Tat auch für unterschiedliche Arbeitgeber nutzen. Aber man sollte immer den Ansprechpartner herausfinden (zum Beispiel durch ein Telefonat oder ein Anfrage-Schreiben wie oben beschrieben) und ein paar Zeilen zum Unternehmen schreiben.
• Mutig: Zu oft hat man das Gefühl, man übertreibt, stellt sich selbst zu positiv dar,… Man weicht deswegen lieber auf sichere Formulierungen wie „Hiermit bewerbe ich mich auf xy“ oder „ich bin teamfähig und belastbar“ zurück. Doch damit wirst du von den Personalverantwortlichen nur als Standartkandidat abgehakt.
• Angepasst: Du musst vorher nachschauen, mit welchem Kunden du es zu tun hast. Willst du ins kreative Marketing oder bewirbst du dich auf ein Praktikum als Buchhalter? Du musst den Stil auf jeden Fall an den möglichen Auftraggeber anpassen.
• Formal korrekt: Schriftwechsel, unzählige Tippfehler, Umgangssprache und Co. können die meisten Personaler gar nicht leiden und sortieren solche Bewerbungen direkt aus. Benutze also am besten eine Formatvorlage (so vergisst du auch keinen vorgeschriebenen Posten wie zum Beispiel das Datum) und lass die Bewerbung noch einmal von Freunden oder Verwandten durchlesen.
Als letztes rate ich dir, nicht zu verzweifeln. Gerade an Praktikanten stellen die meisten Unternehmen keine besonders großen Anforderungen, du sollst in der Zeit ja schließlich etwas lernen und dich weiter entwickeln.
Hast du auch schon einmal ein Praktikum in Andalusien absolviert? Wie bist du bei der Suche vorgegangen? Was hat dir besonders geholfen? Kannst du noch eine Internetseite oder ein Unternehmen speziell empfehlen? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>