Über mich

Mein Abenteuer Andalusien, wie wird deins aussehen?

Insel Alicante

„Ich habe bereits Ehrfahrungen in der Firma xy sammeln können, habe schon als Kellnerin gejobbt und schreibe manchmal nebenbei freiberufliche Texte, habe Erfahrung mit dem Programm z, … „
Wenn ihr bereits über diesem kleinen Satz eingeschlafen seid, haben wir schon vieles gemeinsam. Also, was tun? Die „Über-mich-Seite“ übergehen? Das wäre eine schlechte Idee. Schließich wollt ihr ja wissen, wer hier schreibt.
Die Antwort liegt nahe: Ich werde mal gucken, ob mein andalusisches Journalismuspraktikum bereits Früchte getragen hat und interviewe mich einfach mal selbst. Euch fallen bestimmt noch viel mehr Fragen an mich ein, also immer rein damit in die Kommentare.
Abenteuer Andalusien: Wie bist du auf die Idee gekommen, mit dem Bloggen zu beginnen?
Stella: Ich habe schon immer super gerne andere Blogs gelesen. Aber ich bezweifelte, dass ich so viel zu erzählen hatte. Blogger erleben einfach immer so spannende Dinge, machen eine Tour durch den Amazonas, tauchen auf den Galapagos Inseln, Surfen auf  Bali etc. Was habe ich da schon zu erzählen, dachte ich.
Aber jetzt mache ich ein Praktikum bei einer deutschsprachigen Wochenzeitung in Andalusien und meine Freunde und Bekannte können es gar nicht erwarten, regelmäßige Berichte über das Leben unter der spanischen Sonne zu hören. Dadurch merkte ich, wie groß das Interesse an dem Thema ist. Häufig hört man auch Sätze wie: „Oh, ich würde auch so gerne mal länger verreisen, aber…“ Ich finde es einfach sehr schade, wenn Menschen nie den Mut dazu aufbringen und sich ihr Leben lang darüber ärgern. Sie machen sich verrückt, denken, dass sie zu schlechte Fremdsprachenkenntnisse besitzen, jetzt einfach nicht der richtige Zeitpunkt ist oder sie einfach zu wenig Geld für einen Auslandsaufenthalt haben. Ich möchte Zweiflern helfen, Mut zu fassen und ihnen Hilfestellung geben, wie sie diesen Traum verwirklichen können, wie sie unterwegs Geld verdienen und eine neue Sprache lernen können.
Abenteuer Andalusien: Jetzt kommen wir aber erst einmal zu dir persönlich. Wie bist du denn auf die Idee gekommen, mehrere Monaten in Spanien zu leben?
Stella: Mir war klar, dass ich nach dem Abitur nicht direkt mit dem nächsten klassischen Schritt, dem Studium weiter machen wollte. Ich wollte nicht in einem Hamsterrad aus Bildungsgraden und vorgefertigten Karrieremustern gefangen sein. Ich wollte das eine Jahr hingegen wirklich sinnvoll zu nutzen, um zu mir selbst zu finden, meine Sprachkenntnisse aufzupolieren und vor allem einfach einmalige Erfahrungen zu sammeln. Da kam mir die Möglichkeit gerade recht, dieses Ziel gleichzeitig mit einem Praktikum in meinem Traumberuf zu kombinieren. So lebe und arbeite ich jetzt an der Costa del Sol, lerne jeden Tag wahnsinnig viel dazu und erlebe Andalusien von einer ganz besonderen Seite.
Abenteuer Andalusien: Wieso hast du dir für deine Auslandserfahrung ausgerechnet Spanien ausgesucht und nicht beliebte Individual-Reiseziele wie zum Beispiel Thailand oder Australien?
Stella: Zuerst einmal bin ich ohnehin ein riesiger Spanien-Fan. Dürfte ich mir frei eine Reisedestination aussuchen, so läge diese zu 95 Prozent in Spanien. Die Menschen sind so unglaublich freundlich, offen und sympatisch, vor allem, wenn man ein wenig Spanisch spricht. Es gibt aber auch einfach super viel zu entdecken, wahnsinnig interessante Städte, wunderschöne Strände und einzigartige historische Monumente. Ein weiterer Vorteil, der gerade bei einem Langzeit-Aufenthalt für Spanien spricht, ist die EU-Mitgliedschaft. Visa, Impfungen, fremde Währungen etc. sind hierbei kein Problem. Und ich konnte sogar mein Auto mitnehmen. Das bedeutet mir wirklich viel, da ich mich so einfach komplett frei bewegen kann.
Abenteuer Andalusien: Wieso hast du dich dafür entschieden, deinen Spanienaufenthalt mit einem Praktikum zu verbringen?
Stella: Mir war es sehr wichtig, das Jahr sinnvoll zu füllen. Ein Auslandspraktikum ist einfach eine hervorragende Referenz und darüber hinaus macht mir das Schreiben unglaublich viel Spaß. Man bei einem Praktikum bei  immer sehr viel, jeder Tag ist anders, man hat mit unglaublich vielen interessanten Leuten zu tun, kann neue Dinge ausprobieren und wird immer wieder aufs Neue herausgefordert. Nur eins ist dabei garantiert: Es wird niemals langweilig. Das war jetzt eher das, was mich speziell an einem Journalismus Praktikum reizt.
Allgemein finde ich ein Auslandspraktikum sehr angenehm, weil man die Zeit an einem Ort verbringt und von dort aus flexibel ist. Man kann so auch viel leichter Freundschaften und Bekanntschaften vor Ort knüpfen.
Abenteuer Andalusien: Du könntest es dir also nicht vorstellen, als Backpacker unterwegs zu sein, Freiwilligendienst zu leisten oder Work and Travel zu machen?
Stella: Für diese Zeit habe ich mich für ein Praktikum entschieden. Aber für die Zukunft kann ich mir auch andere Arten vorstellen, Zeit im Ausland zu verbringen. Man wächst ja schließlich immer mit seinen Aufgaben und ich fände es falsch, Dinge von vornherein auszuschließen. Ich versuche immer, möglichst positiv an alle Dinge heran zu gehen und mir so keine besonderen Erfahrung von vornherein zu verbauen.
Abenteuer Andalusien: Findest du also, dass fürs Reisen eine bestimmte Lebensphilosophie wichtig ist?
Stella: Eine positive Einstellung finde ich immer wichtig, egal ob ich in Deutschland oder in Spanien lebe. Sie macht das Leben einfach schöner und leichter. Vor allem versuche ich, immer den Moment zu genießen. Es macht einfach keinen Spaß und auch keinen Sinn, immer nur vergangene Handlungen zu bedauern oder sich nach momentan unerreichbaren Dingen zu sehnen. Das wirklich Lebenswerte findet im Hier und Jetzt statt!
Abenteuer Andalusien: Dies ist erst der erste Post, was erwartest und erhoffst du dir für die weitere Entwicklung des Blogs?
Stella: Ich hoffe, dass ich meinen Lesern authentisch von meinen Erlebnissen hier in Andalusien berichten kann und sie mit praktischen Tipps und aufbauenden Worten dazu bewegen kann, ihren persönlichen Traum von der Langzeitreise zu verwirklichen. Ich möchte ihnen aber auch von der Region erzählen und sie dazu annimieren, zu sehen, wie traumhaft es auch hier in Europa sein kann.

Bilder Andalusien 199

Jetzt weißt du zumindest schon einmal, wer hinter „Abenteuer Andalusien“ steckt.
Jetzt brauche ich dich. Du siehst, dieser Blog steckt noch in den Kinderschuhen. Sieh ihm beim Aufwachsen zu und sei ein Teil davon. Es zählt, was dich bewegt, interessiert oder besorgt. Schreib mir einfach eine Mail oder lass mich in deinen aufbauenden oder kritischen Kommentaren wissen, was du meinst, welche Erfahrungen du gemacht hast oder was dich beschäftigt.

6 Kommentare

  1. Oma aus Wuppertal, 77 Jahre

    Liebe Stella,
    habe Deinen Blog bei Tina gelesen und bin sehr beeindruckt!
    Auch ich habe schon einiges von Spanien gesehen, aber Deine Beschreibung von Andalusien hat mich sehr neugierig gemacht. Bald werde ich Dich besuchen und hoffe, dass ich einiges von Deinem 10 Punkte-Programm sehen werde. Ich freue mich auf unser Wiedersehen!
    Mit einem ganz dicken Kuss
    Deine Oma

    Antworten
    1. abenteuerandalusien abenteuerandalusien

      Hallo Oma,
      das ist ja eine echte Überraschung, dass du einen Blog Post von mir kommentierst. Übrigens auch vielen lieben Dank für deine Komplimente Mich freut es sehr, dass dir mein Blog gefällt.
      Ich bin mir sicher, dass wir in der Zeit einige Punkte abklappern können und vielleicht auch noch ein paar neue hinzufügen können.
      Bis bald,
      deine Stella

      Antworten
  2. Tina

    Hey, Stella!

    Tolle Seite:-)
    Was Ba sagt kann ich nur bestätigen. Sehe ich auch so!!!!!!
    Auch wenn ich „nur“ 1 Monat mit dem Wohnmobil durch Griechenland bieten kann („Afterabitour“) :-))))))
    Es sind immer schöne und einmalige Erinnerungen bzw. Erlebnisse!!!!

    Grüße aus Oldenburg
    Deine Tina

    Antworten
    1. abenteuerandalusien abenteuerandalusien

      Hi Tina,
      Danke für das Kompliment für meinen Blog. 1 Monat mit dem Wohnmobil umherzuziehen war sicher eine wirklich spannende Erfahrung. Es ist toll, wenn man die Chance hat, so positive Erfahrungen zu machen, die einen ein Leben lang begleiten.
      Ganz liebe Grüße aus Torrox,
      Stella

      Antworten

  3. Liebe Stella
    ich bin von deinem Blog echt begeistert und werde das weiterhin verfolgen. Meine Zeit nach dem Abi ist zwar lange, lange vorbei, aber ich kann auch nur jedem empfehlen eine Zeit ins Ausland zu gehen. Bei mir war es Frankreich in einer Gastfamilie und später eine LKW Tour nach Toulouse während der Ausbildung. Alles Erfahrungen, die wichtig sind für den eigenen weiteren Weg. Ich wünsche dir viel, viel Erfolg und Glück auf der Suche nach deinem Weg!

    Antworten
    1. abenteuerandalusien abenteuerandalusien

      Liebe Ba,
      Du hast Recht, das sind ganz besondere Erfahrungen, die einen den kompletten weiteren Lebensweg begleiten. Es freut mich, dass dir mein Blog gefällt.
      Vielen Dank auch für deine lieben Wünsche und herzliche Grüße aus Spanien,
      Stella

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>